Kulturelle Sozialpädagogik

Künstlerisches Lernen bezieht den gesamten Menschen mit seinen ästhetischen, sinnlichen und kognitiven, sozialen und emotionalen Kräften ein und unterstützt ihn in deren Entwicklung.

BKJ, 2011Quelle: BKJ (2011). Kultur öffnet Welten - Mehr Chancen durch Kulturelle Bildung. Verfügbar unter http://www.bkj.de/fileadmin/user_upload/documents/Positionspapiere_Broschueren/BKJ_Postionspapier_KuBi_2011.pdf

Als Kulturelle Sozialpädagogin der Heinrich-Pattberg-Realschule ist mein Ziel, im Rahmen künstlerischer Projekte die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Dazu gehört das Stärken der Sozialkompetenzen ebenso wie das Freisetzen von Kreativität. Unter Berücksichtigung der Bedarfe und Wünsche der jeweiligen Zielgruppe sollen die verschiedenen ressourcenorientierten Aktivitäten eine kulturelle Teilhabe ermöglichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dabei durch eine neue Selbsterfahrung ihre Selbstwirksamkeit erleben und reflektieren und somit auf lange Sicht auch zu einer gesellschaftlichen Teilhabe geführt werden. Auf diesem Weg spielt das nachhaltige Vernetzen mit sozialen und kulturellen Einrichtungen der Stadt eine wichtige Rolle. Hier sind vielseitige Kooperationen wünschenswert. Sollten Sie in diesem Kontext eine Projektidee anstoßen wollen, freue ich mich über Ihre Nachricht.

Meine weiteren Arbeitsfelder:

Im Ganztagsbereich leite ich einige Arbeitsgemeinschaften. In der Trickfilmwerkstatt lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man ein kleines Drehbuch entwickelt, eine passende Kulisse bastelt, die Kameratechnik bedient und aus den einzelnen Fotos am Computer schlussendlich einen Trickfilm schneidet und vertont. In der Kreativ-Werkstatt basteln wir die HPR-Weihnachtskarten, die Dekoration für den Tag der offenen Tür und viele schöne Dinge passend zu den Jahreszeiten. In der Sozial-Digital-AG erklären die Schülerinnen und Schüler in der Volksschule älteren Menschen den Umgang mit ihren Smartphones, beantworten Fragen und geben Tipps für den alltäglichen Gebrauch. Im CaféCult betreue ich mit meinem Schüler-Team den Verkauf von Schulmaterial, Snacks und Getränken. Geplant ist, nach dem Erlangen der benötigten Gesundheitszeugnisse selber gesunde Produkte wie Müsliriegel und Energy Balls herzustellen.

Gemeinsam mit Frau Marotzki und Frau Blum-Neubert führe ich in Kooperation mit der Drogenberatungsstelle Moers und der ginko Stiftung außerdem Suchtpräventionsprojekte wie den „Leben ohne Qualm“- und den „schlecht drauf- gut drauf“-Parcours durch.

Ich helfe bei der Organisation des Tag der offenen Tür, der AG-Wahlen, des Adventsfrühstücks und dem Interkulturellen Picknick.

Als Mitglied des Planungsteams „Medien“ arbeite ich zudem daran, den Medienkompetenzrahmen NRW durch Integrierung in die Curricula der einzelnen Fachschaften sowie gesonderte Workshops an unserer Schule zu verwirklichen.

Kontakt aufnehmen

Larissa Braunöhler