Schülerprojekte und -AGs

Streitschlichter

Alle zwei Jahre können sich SchülerInnen aus Jahrgang 8 im Rahmen der AG-Angebote im Ganztag zu Streitschlichtern ausbilden lassen. Frau van Baal macht mit den TeilnehmerInnen im ersten Schulhalbjahr ein kooperatives Konfliktlösetraining in Anlehnung an den Leitfaden „Streiten – Vermitteln – Lösen“ von Karin Jefferys und Ute Noack (AOL-Verlag, 2001).

In den folgenden 1,5 Jahren wenden sie das Gelernte selbstständig an: Gibt es eine Konfliktmeldung, setzen sich zwei der StreitschlichterInnen mit den betroffenen SchülerInnen zusammen, besprechen den Vorfall, finden eine Lösung und halten die geplante Vorgehensweise vertraglich fest.  In einem Nachtreffen wird gemeinsam überlegt, ob es weiterer Maßnahmen bedarf oder der Fall geschlossen werden kann.

Medienscouts

Die Medienscouts der Heinrich-Pattberg-Realschule sind Schülerinnen und Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang und werden von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Marotzki ausgebildet. Das Themenspektrum umfasst unter anderem die Bereiche Social Communities, Handynutzung und Computerspiele.

Für die angehenden Scouts geht es neben den Chancen, die diese medialen Angebote bieten, auch darum, die Risiken zu erkennen und diese selbstbestimmt, kritisch und kreativ nutzen zu können.

Das Ziel der Medienscouts ist, im Laufe eines Halbjahres Informationsangebote zu den oben genannten Themen für jüngere Pattberger zu entwickeln und diese dann im 2. Halbjahr durchzuführen. Des Weiteren arbeiten sie oft auch kreativ mit neuen Medien und stellen ihre Ergebnisse bei Schulveranstaltungen (u. a. dem Tag der offenen Tür) vor.

Schülerbücherei

Unsere Schülerbücherei beinhaltet mittlerweile über 2100 Bücher – vom Nachschlagewerk bis zum Jugendroman. 

Sie ist jeweils am Dienstag und Donnerstag in den beiden großen Pausen geöffnet. Lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler der Bücherei-AG unter der Leitung von Frau Scharf betreuen die Ausleihe und geben wertvolle Buchtipps.
Für einige bietet die Schülerbücherei eine willkommene Gelegenheit zum ruhigen Karten- oder Schachspiel.

Zur Jungbibliothekarin/zum Jungbibliothekar kann man sich ab der 7. Klasse zur Verfügung stellen.

Sporthelfer

Mit Unterstützung des Landessportbundes läuft in unserer Schule die jährliche Sporthelfer -Ausbildung mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8. Die Ausbildung unter Leitung von Frau Wehrmann umfasst sportmedizinische und sportpädagogische Grundlagen sowie zusätzlich eine Erste-Hilfe-Ausbildung, damit jeder weiß, was zu tun ist, wenn doch mal etwas passiert ist. Neben diesen theoretischen Aspekten besteht die Ausbildung aus einem großen Teil an sportlicher Praxis, damit auch der Spaß an der Bewegung nicht zu kurz kommt.

Im Anschluss an die Ausbildung unterstützen die Sporthelfer unseren gemeinsamen Schulalltag, indem sie unter anderem regelmäßig Pausenspiele für die Fünf- bis Siebenklässler anbieten und unsere Spiel- und Sportfeste begleiten. 

Schulsanitäter

Die Schulsanitäter sind an der HPR nicht mehr wegzudenken.

Wir brauchen die Schülerinnen und Schüler, die ab der Jahrgangsstufe 8 in einem einjährigen AG-Kurs von Frau Garms ausgebildet werden, um kleine Wunden und Verletzungen zu versorgen, zu trösten, beizustehen, den Rettungswagen einzuweisen oder beim Sportfest im Notfall zu helfen. 

Die Jugendlichen lernen, Verantwortung zu übernehmen und anderen Menschen in Not zu helfen. 

Bis zum Ende der Klasse 9 üben die „Schulsanis“ regelmäßig in den Pausen ein- bis zweimal in der Woche den Dienst aus, um dann eine Bescheinigung zu erhalten, die auch für die spätere Führerscheinprüfung benötigt wird. Zudem gibt es eine Urkunde über die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit, die bei einer Bewerbung in einem Betrieb Vorteile bringt.

Schülervertretung (SV)

Die SV besteht aus allen Klassensprechern und stellvertretenden Klassensprechern der Schule. Diese haben laut § 74 des Schulgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen die Aufgabe, die Meinungen der Schülerinnen und Schüler in fachlichen, kulturellen, sportlichen, politischen und sozialen Belangen zu vertreten.

In den SV-Sitzungen unter der Leitung von Herrn Hellebrand werden mehrmals im Jahr wichtige Entscheidungen auf demokratischem Weg getroffen.

Einmal im Jahr wählt die SV-Sitzung die beiden Schülervertreter, die bei den Schulkonferenzen sowie Teilkonferenzen über wichtige Belange der Schule mitabstimmen dürfen. 

Pausenaufsicht

Unsere Pausenaufsichten der 10. Klassen sorgen in den Frühstücks- und  Mittagspausen dafür, dass im Gebäude alles sicher bleibt. Sie bitten  Schülerinnen und Schüler nach draußen, helfen bei Fragen gerne weiter und  machen sich für geregelte Abläufe vor den Spinten und auf den Gängen stark.  Ihr erkennt sie an dem HPR-Button.