Digitaler Tag der offenen Tür 2021
Fr. 10.12.2021, 15 bis 18 Uhr

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in den nächsten Wochen wird in Ihren Familien die Entscheidung getroffen, welche Schule Ihr Kind nach der Grundschulzeit besuchen wird.

Sehr gerne hätten sich das Kollegium und die Mitarbeiter der Heinrich-Pattberg-Realschule Ihnen so gezeigt wie sie sind: freundlich, ansprechbar und auch nahbar.
All dies wird in diesem Jahr leider abermals nicht umsetzbar sein. Die ständig und rapide steigenden Covid19-Inzidenzwerte nehmen uns die Entscheidung aus der Hand.

Seit Monaten planen wir den Tag der offenen Tür unter Covidbedingungen, um ihn in Präsenz stattfinden zu lassen. Dazu gehören, um nur einige Punkte zu nennen, Hygienekonzepte, Lüftungspläne, sowie die mittlerweile allseits bekannten vorgegebenen Routen, um den Kontakt zwischen allen Beteiligten auf ein Mindestmaß zu reduzieren.
Leider hat uns die Aktualität überholt und uns die Entscheidung aus der Hand genommen.
Dem Lehrerkollegium der HPR tut es vermutlich am meisten weh, Ihnen die Vorzüge unserer Schule nicht „hautnah“ vermitteln zu können.

Schweren Herzens müssen wir daher auf eine „Distanz“-Version unseres Tags der offenen Tür zurückgreifen. Dazu haben wir unsere Internetseite speziell erweitert, um möglichst viele Ihrer Fragen zu antizipieren und zu beantworten.

Unsere Internetseite soll Sie über vieles, was die Heinrich-Pattberg-Realschule wesentlich ausmacht, informieren und Ihnen einen ersten Eindruck von dem lebendigen Schulleben geben, das alle Mitglieder der Schulgemeinde gemeinsam gestalten. Auf einem virtuellen Rundgang haben Sie die Gelegenheit, unser Schulgelände, die Sporthalle und diverse Fachräume kennen zu lernen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Thomas Urner, Schulleiter

Verantwortlich, verlässlich und kompetent – für deine Zukunft

Die Realschule ist eine Schulform der Sekundarstufe I und umfasst die Klassen 5 bis 10.

Arbeitsweise und Ziele der Realschule

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule erwerben eine erweiterte allgemeine Bildung sowie berufsorientierende Kompetenzen. Praktische Fähigkeiten werden ebenso gefördert wie das Interesse an theoretischen Zusammenhängen. Zum erweiterten Lernangebot der Realschule gehört Französisch als 2. Fremdsprache ab der 7. Klasse. Neben dem fremdsprachlichen wird ein naturwissenschaftlich-technischer, ein sozialwissenschaftlicher und ein musikalisch-künstlerischer Schwerpunkt gebildet. Je nach Befähigung und Neigung wechseln die Schülerinnen und Schüler nach Abschluss der zehnten Klasse in eine berufliche Ausbildung oder in die Bildungsgänge der Sekundarstufe II.

Eignung zum Besuch der Realschule

Die Realschule kann von allen Kindern besucht werden, die die Klasse 4 der Grundschule erfolgreich durchlaufen haben. Die Grundschule empfiehlt die Schulform Realschule, wenn sie für die weitere schulische Förderung des Kindes am besten geeignet erscheint. Diese Empfehlung sollten Eltern berücksichtigen.

Gliederung des Bildungsganges der Realschule

Die Klassen 5 und 6 bilden als Erprobungsstufe eine besondere pädagogische Einheit. Ergänzungsstunden zum Fördern und Fordern sorgen dafür, dass die Schülerinnen und Schüler die Erprobungsstufe im Regelfall erfolgreich durchlaufen.

Ab der Klasse 7 wählen alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts einen individuellen Schwerpunkt. Im jeweiligen Schwerpunktfach werden schriftliche Arbeiten geschrieben, zusätzlich zu den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Die Realschule kommt mit diesen Angeboten den unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler entgegen. Diese treffen ihre Wahl gemeinsam mit ihren Eltern nach intensiver Beratung am Ende der Jahrgangsstufe 6.

Das Wahlpflichtfach wird üblicherweise im Kursverband unterrichtet. Daneben sorgt ein breit gefächerter Bereich weiterer verpflichtender Fächer dafür, dass eine gute Allgemeinbildung gesichert ist und den Schülerinnen und Schülern nach der Realschule alle Ausbildungsgänge und der Wechsel in die gymnasiale Oberstufe offenstehen.

Unterrichtsfächer

Der Unterricht im Pflichtbereich wird in folgenden Fächern beziehungsweise Lernbereichen erteilt:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch als 1. Fremdsprache
  • Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte, Wirtschaft-Politik)
  • Naturwissenschaften (Biologie, Physik, Chemie)
  • Kunst / Musik / Textilgestaltung
  • Religionslehre sowie Praktische Philosophie
  • Sport
  • Informatik (ab dem Schuljahr 2021/22 beginnend mit Klasse 6).

Zusätzlich sind Ergänzungsstunden fester Bestandteil des Unterrichtsangebots. Sie dienen vor allem der Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik und im Lernbereich Naturwissenschaften. Nach Entscheidung der Schule stehen sie aber auch für den Unterricht in einer weiteren Fremdsprache sowie für das Fach Hauswirtschaft ab Klasse 9 im Rahmen des Projekts „Gesundheitserziehung“ zur Verfügung.

Ganztagsschule

Als gebundene Ganztagsschule integriert die Heinrich-Pattberg-Realschule Unterricht und Angebote sowie Pausen und Entspannungsphasen in den Tagesablauf. Der gebundene Ganztag wird von allen Schülerinnen und Schülern der Schule besucht. Dadurch können Pausen, Freizeitangebote und Unterricht flexibel über den ganzen Tag gelegt werden. Die Schule verfolgt das Ziel, dem traditionellen Schulrhythmus einen flexiblen und an die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler Tages- und Wochenrhythmus entgegen zu stellen, um den altersspezifischen Bedürfnissen der Lernenden möglichst passgenau zu entsprechen.

Übergangsmöglichkeiten

Ein Schulwechsel in eine andere Schulform der Sekundarstufe I ist bis zum Beginn der Klasse 9 möglich. Er erfolgt in der Regel zu Beginn eines Schuljahres. Wenn ein Wechsel beabsichtigt ist oder die Schule ihn für sinnvoll hält, werden frühzeitig beratende Gespräche zwischen der Schule und den Erziehungsberechtigten geführt.

Feste Bestandteile des Schullebens der Heinrich-Pattberg-Realschule sind:

  • Tage der offenen Tür
  • verschiedene Schulfahrten (z. B. Exkursionen, Themenfahrten (z. B. London), Abschlussfahrt etc.)
  • Feiern und Schulfeste
  • gemeinsame Projekte z. B. mit dem Mercator-Berufskolleg auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Teilnahme an sportlichen Wettbewerben
  • Einbeziehung außerschulischer Institutionen wie die Bundesagentur für Arbeit, Stadtbücherei, verschiedener Unternehmen in die Unterrichtsarbeit
  • Projekte zur Gesundheitserziehung (z. B. Be smart – don´t start, Leben ohne Qualm (LoQ), Alkoholprävention, Schulvereinbarung Suchtprophylaxe etc.)
  • Übernahme von Verantwortung durch Schülerinnen und Schüler (Sporthelfer, Erste-Hilfe, Mitwirkung an der Pauseaufsicht, Patenschaften, Verkehrserziehung, Schülerfirma „Cafe Cult“ etc.)
  • Attraktive AG- Angebote (z. B. Segeln, Handball, Fußball, Tanzen, Basteln, Leseclub u.v.m.)

Abschlüsse und Berechtigungen der Realschule

  • Mittlerer Bildungsabschluss – Fachoberschulreife – berechtigt zum Besuch der Fachoberschule
  • Mittlerer Bildungsabschluss – Fachoberschulreife mit Qualifikation – berechtigt zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe (Notendurchschnitt befriedigend (3))
  • Sekundarabschluss – Hauptschulabschluss – wenn am Ende der Klasse 10 das Ziel der Realschule nicht erreicht ist
  • Ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss (Versetzung von Klasse 9 nach Klasse 10)

Gute Gründe für die HPR:

Kleines und überschaubares System, das einen guten Blick auf alle Schüler gewährleistet
Familiäres Schulklima, das geprägt ist durch eine gegenseitige Wertschätzung und eine gelebte Willkommenskultur
Kontinuierliche, unterstützende Begleitung der Schüler durch die Klassenleitungen, nach Möglichkeit von Klasse 5 bis 10
Intensive Schullaufbahnberatung und Berufswahlvorbereitung
Keine Differenzierung in den Hauptfächern, dadurch fällt  Entscheidung über Schulabschluss erst am Ende der Klasse 10
Breites Differenzierungsangebot im vierten Hauptfach
Enge Zusammenarbeit mit Eltern, bei Bedarf auch mit Schulsozialpädagogin und außerschulischen Institutionen
Gute Schulabschlussquoten

Terminvereinbarung für einen Rückruf

Nutzen Sie heute schon die Möglichkeit sich von uns zur eingehenderen Beratung zurückrufen zu lassen.


Gymnasium (GY)Realschule (RS)Hauptschule (HS)

Kooperationspartner und Auszeichnungen:

Über den Schulhof spazieren

Lernen Sie markante Punkte, aber auch Gebäude außen und innen jeweils in einem virtuellen 360° Rundgang kennen. Machen Sie sich jetzt Ihr eigenes Bild von der HPR…

Neuigkeiten aus der HPR

Lesen Sie, was sowohl Schüler als auch Lehrer während eines Schuljahres alles erleben…

Ausflug der DS-Klasse in den Zoo

By | Allgemein, Schüler machen Schule, Schulleben

Am Dienstag, den 05.04.22 startete die DS-Klasse, bestehend aus 19 SchülerInnen, mit ihren Lehrerinnen Claudia Paulsen, Babett Götz und Ella Siegmund zum Krefelder Zoo. Schon der Weg war das Ziel, da für einige SchülerInnen vor allem die Benutzung der nach dem Bus genutzten Straßenbahn ein neues Erlebnis war.

In der DS-Klasse lernen Jugendliche aus den verschiedensten Nationen Deutsch. Dabei sind sie keine homogene Gruppe, sondern je nach Alter einer bestimmten Kontaktklasse zugeordnet, im gemeinsamen Deutschunterricht aber wieder vereint.

Trotz des Regenwetters war die Stimmung heiter, da sich alle auf die im Zoo zu sehenden Tiere freuten. Nach pünktlicher Ankunft wurde die Großgruppe geteilt und eroberte in zwei Teilgruppen unter kundiger Führung durch das Zoo Team den Krefelder Zoo.

„So groß habe ich mir einen Tiger gar nicht vorgestellt“, bemerkte die Schülerin Chahd sinngemäß. Alle SchülerInnen waren von den großen Beutegreifern tief beeindruckt. Aber besonders die Fütterung der Seelöwen löste Heiterkeit und Freude aus. Natürlich auch die Konfrontation im Schmetterlingshaus mit freifliegenden handtellergroßen Schmetterlingen. Doch die Ängstlichkeit wich schnell großer Begeisterung für die wunderbar gefärbten Tiere.

So war dann auch eine besondere Challenge für unsere Gruppe von der Zooführerin vorgesehen. Tropische Insekten wurden von ihr aus dem Forscherhaus entnommen und durften behutsam von den SchülerInnen, die wollten, berührt oder auf der Hand gehalten werden. So traten wir alle in näheren Kontakt mit einer Stabschrecke, einem Lebenden Blatt und einer Fauchwanze.
Hier waren die SchülerInnen mutiger als ihre Lehrerinnen, die gerne den Jüngeren den Vortritt ließen.

Doch die eindeutigen Lieblinge der Jugendlichen waren die Babyerdmännchen und der Babygorilla. Am liebsten wären die SchülerInnen vor deren Gehegen geblieben, wenn auch die Anziehungskraft der abwechslungsreichen Spielplätze lockte.

Das Wetter blieb uns gewogen. Nur ein garstiger Schauer begleitete unsere Rückfahrt zur Schule. Als Fazit sagte die gesamte DS-Klasse, dass dies ein wunderbarer Ausflug gewesen sei.

Natürlich wurde eifrig an einem bereits zuvor angefangenen Portfolio zu den Zootieren weitergearbeitet, damit die Eindrücke des Klassenausflugs gewinnbringend für den Spracherwerb eingesetzt werden konnten.

Text: Dr. Babett Götz

Fotos: Claudia Paulsen

Verantwortung übernehmen – sich und andere schützen!

By | Allgemein, Corona, Schulleben

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Zu unserem überaus großen Bedauern endete mit Ablauf des 02. Aprils 2022 die von allen maßgeblichen und sachverständigen Expertinnen und Experten befürwortete Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht.

Aktuell deutet nichts darauf hin, dass sich die epidemiologische Lage mit den damit einhergehenden hohen Infektionszahlen in den kommenden Tagen und Wochen nennenswert entspannen wird.

Die Novellierungen der Corona-Verordnungen bürdet damit unserer Schule, Ihnen, liebe Eltern, sowie unseren Schülerinnen und Schülern eine Last auf, die sich leicht hätte verhindern lassen, indem die Landesregierung das Tragen einer Maske mindestens bis zu den Osterferien hätte anordnen können. Dies ist zum Leidwesen vieler Mitglieder der Schulgemeinde nicht geschehen.

Wir bitten Sie und euch daher: Gehen wir gemeinsam eigenverantwortlich und im vollen Bewusstsein dafür, dass es Aufgabe der Stärkeren ist, die Schwächeren, Gebrechlicheren und Leiseren vor Schaden zu bewahren, sorgsam mit der neuen Situation um. Wir appellieren daher an alle Mitglieder der Schulgemeinde:

Tragen Sie weiter freiwillig eine Maske! Schützen wir weiterhin uns, unsere Lieben und auch die Verletzlichen im Verborgenen. Und seien wir tolerant gegenüber denen, die für sich selbst eine andere Entscheidung getroffen haben.

Weiterlesen

Orkan sorgt für Unterrichtsausfall am 17.02.2022

By | Allgemein

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
laut Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes und des Landeslagezentrums vom 16.02.2022 wird für den 17.02.2022 das folgende Unwetterereignis erwartet:
Verbreitet Sturm- und schwere Sturmböen;
in Hochlagen Orkanböen.
Auf Grundlage des Erlasses „Regelungen zum Unterrichtsausfall und anderen schulischen Maßnahmen bei Unwettern und anderen extremen Wetter-Ereignissen“ vom 13.03.2021 wird ein landesweiter Unterrichtsausfall für den 17.02.2022 angeordnet.
Alle Schülerinnen und Schüler haben daher morgen einen Homeschooling-Tag.
Eine Notbetreuung ist eingerichtet, dennoch bitten wir Sie aufgrund der aktuellen Lage von diesem Angebot nur sehr zurückhaltend Gebrauch zu machen.
Wir bedanken uns für Ihr und euer Verständnis!

Bitte notieren: Neue Anmeldetermine!

By | Allgemein, Veranstaltungen

Auf Grund einer Entscheidung der Bezirksregierung Düsseldorf sind die neuen Anmeldetermine für unsere neuen Fünftklässler im Schuljahr 2022/23 am

  • Montag, 21. Februar 2022
  • Dienstag, 22. Februar 2022
  • Mittwoch, 23. Februar 2022

An allen Tagen stehen wir jeweils von 9-16 Uhr für Sie zur Verfügung.

Bitte besuchen Sie die Homepage insbesondere kurz vor den Anmeldeterminen erneut – so erhalten Sie alle Informationen bzgl. der mitzubringenden Unterlagen für die Anmeldung Ihres Kindes, aber auch bzgl. ggf. neu geltender Coronaregeln.

Maskenpflicht gilt wieder ab 02.12.2021

By | Corona, Schulleben

Nachdem erst am 02.11.2021 das Gebot zum Tragen einer Maske im Unterricht aufgehoben wurde, hat sich die Landesregierung abermals sehr flexibel gezeigt. Das Ergebnis: Die Maskenpflicht im Unterricht gilt ab morgen, 02.12.2021, wieder uneingeschränkt während des Unterrichts.

In einer Übernahme aus der E-Mail an die Schulen vom 01.12.2021 heißt es dazu:

Die Maskenpflicht am Sitzplatz wird nach gründlicher Abwägung aller Gesichtspunkte ab morgen, 2. Dezember 2021, wieder eingeführt. Die Coronabetreuungsverordnung wird dementsprechend geändert.

Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht außergewöhnliche Umstände (z.B. Ausbrüche oder Auftreten von neuen Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantänen also wieder nur auf die infizierte Person beziehen. Zusätzliche, womöglich tägliche Testungen in der Schule für nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler sind angesichts der regelmäßigen Schultestungen derzeit nicht erforderlich und können auch von den Gesundheitsämtern nicht angeordnet werden.

Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.“

Informationsabend zum Übergang von der Grundschule zur HPR

By | Allgemein, Aus dem Sekretariat, Veranstaltungen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ergänzend zu unserem Tag der offenen Tür, der am 10.12.2021 stattfinden wird, sind Sie recht herzlich zu einem Informationsabend zum Wechsel Ihres Kindes an die weiterführende Schule eingeladen. Neben einem Überblick über das weiterführende Schulsystem werden hier umfassende Informationen zu Schwerpunkten der Heinrich-Pattberg-Realschule und den vielfältigen Angeboten unserer Schule gegeben.

WANN: Am 23.11.2021 von 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr
WO: Im PZ-Gebäude der HPR (Bitte der Beschilderung folgen)

Bitte beachten Sie, dass in dieser besonderen Zeit weiterhin die Maskenpflicht als auch die 3G-Regel gilt – eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Wir freuen uns auf Sie!

Auf einen Blick

Heinrich-Pattberg-Realschule Moers

Uerdinger Str. 74
47441 Moers

FON: 02841 - 36451
FAX: 02841 - 396107

sekretariat@hprmoers.de