Digitaler Tag der offenen Tür 2021
Fr. 10.12.2021, 15 bis 18 Uhr

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in den nächsten Wochen wird in Ihren Familien die Entscheidung getroffen, welche Schule Ihr Kind nach der Grundschulzeit besuchen wird.

Sehr gerne hätten sich das Kollegium und die Mitarbeiter der Heinrich-Pattberg-Realschule Ihnen so gezeigt wie sie sind: freundlich, ansprechbar und auch nahbar.
All dies wird in diesem Jahr leider abermals nicht umsetzbar sein. Die ständig und rapide steigenden Covid19-Inzidenzwerte nehmen uns die Entscheidung aus der Hand.

Seit Monaten planen wir den Tag der offenen Tür unter Covidbedingungen, um ihn in Präsenz stattfinden zu lassen. Dazu gehören, um nur einige Punkte zu nennen, Hygienekonzepte, Lüftungspläne, sowie die mittlerweile allseits bekannten vorgegebenen Routen, um den Kontakt zwischen allen Beteiligten auf ein Mindestmaß zu reduzieren.
Leider hat uns die Aktualität überholt und uns die Entscheidung aus der Hand genommen.
Dem Lehrerkollegium der HPR tut es vermutlich am meisten weh, Ihnen die Vorzüge unserer Schule nicht „hautnah“ vermitteln zu können.

Schweren Herzens müssen wir daher auf eine „Distanz“-Version unseres Tags der offenen Tür zurückgreifen. Dazu haben wir unsere Internetseite speziell erweitert, um möglichst viele Ihrer Fragen zu antizipieren und zu beantworten.

Unsere Internetseite soll Sie über vieles, was die Heinrich-Pattberg-Realschule wesentlich ausmacht, informieren und Ihnen einen ersten Eindruck von dem lebendigen Schulleben geben, das alle Mitglieder der Schulgemeinde gemeinsam gestalten. Auf einem virtuellen Rundgang haben Sie die Gelegenheit, unser Schulgelände, die Sporthalle und diverse Fachräume kennen zu lernen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Thomas Urner, Schulleiter

Verantwortlich, verlässlich und kompetent – für deine Zukunft

Die Realschule ist eine Schulform der Sekundarstufe I und umfasst die Klassen 5 bis 10.

Arbeitsweise und Ziele der Realschule

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule erwerben eine erweiterte allgemeine Bildung sowie berufsorientierende Kompetenzen. Praktische Fähigkeiten werden ebenso gefördert wie das Interesse an theoretischen Zusammenhängen. Zum erweiterten Lernangebot der Realschule gehört Französisch als 2. Fremdsprache ab der 7. Klasse. Neben dem fremdsprachlichen wird ein naturwissenschaftlich-technischer, ein sozialwissenschaftlicher und ein musikalisch-künstlerischer Schwerpunkt gebildet. Je nach Befähigung und Neigung wechseln die Schülerinnen und Schüler nach Abschluss der zehnten Klasse in eine berufliche Ausbildung oder in die Bildungsgänge der Sekundarstufe II.

Eignung zum Besuch der Realschule

Die Realschule kann von allen Kindern besucht werden, die die Klasse 4 der Grundschule erfolgreich durchlaufen haben. Die Grundschule empfiehlt die Schulform Realschule, wenn sie für die weitere schulische Förderung des Kindes am besten geeignet erscheint. Diese Empfehlung sollten Eltern berücksichtigen.

Gliederung des Bildungsganges der Realschule

Die Klassen 5 und 6 bilden als Erprobungsstufe eine besondere pädagogische Einheit. Ergänzungsstunden zum Fördern und Fordern sorgen dafür, dass die Schülerinnen und Schüler die Erprobungsstufe im Regelfall erfolgreich durchlaufen.

Ab der Klasse 7 wählen alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts einen individuellen Schwerpunkt. Im jeweiligen Schwerpunktfach werden schriftliche Arbeiten geschrieben, zusätzlich zu den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Die Realschule kommt mit diesen Angeboten den unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler entgegen. Diese treffen ihre Wahl gemeinsam mit ihren Eltern nach intensiver Beratung am Ende der Jahrgangsstufe 6.

Das Wahlpflichtfach wird üblicherweise im Kursverband unterrichtet. Daneben sorgt ein breit gefächerter Bereich weiterer verpflichtender Fächer dafür, dass eine gute Allgemeinbildung gesichert ist und den Schülerinnen und Schülern nach der Realschule alle Ausbildungsgänge und der Wechsel in die gymnasiale Oberstufe offenstehen.

Unterrichtsfächer

Der Unterricht im Pflichtbereich wird in folgenden Fächern beziehungsweise Lernbereichen erteilt:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch als 1. Fremdsprache
  • Gesellschaftslehre (Erdkunde, Geschichte, Wirtschaft-Politik)
  • Naturwissenschaften (Biologie, Physik, Chemie)
  • Kunst / Musik / Textilgestaltung
  • Religionslehre sowie Praktische Philosophie
  • Sport
  • Informatik (ab dem Schuljahr 2021/22 beginnend mit Klasse 6).

Zusätzlich sind Ergänzungsstunden fester Bestandteil des Unterrichtsangebots. Sie dienen vor allem der Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik und im Lernbereich Naturwissenschaften. Nach Entscheidung der Schule stehen sie aber auch für den Unterricht in einer weiteren Fremdsprache sowie für das Fach Hauswirtschaft ab Klasse 9 im Rahmen des Projekts „Gesundheitserziehung“ zur Verfügung.

Ganztagsschule

Als gebundene Ganztagsschule integriert die Heinrich-Pattberg-Realschule Unterricht und Angebote sowie Pausen und Entspannungsphasen in den Tagesablauf. Der gebundene Ganztag wird von allen Schülerinnen und Schülern der Schule besucht. Dadurch können Pausen, Freizeitangebote und Unterricht flexibel über den ganzen Tag gelegt werden. Die Schule verfolgt das Ziel, dem traditionellen Schulrhythmus einen flexiblen und an die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler Tages- und Wochenrhythmus entgegen zu stellen, um den altersspezifischen Bedürfnissen der Lernenden möglichst passgenau zu entsprechen.

Übergangsmöglichkeiten

Ein Schulwechsel in eine andere Schulform der Sekundarstufe I ist bis zum Beginn der Klasse 9 möglich. Er erfolgt in der Regel zu Beginn eines Schuljahres. Wenn ein Wechsel beabsichtigt ist oder die Schule ihn für sinnvoll hält, werden frühzeitig beratende Gespräche zwischen der Schule und den Erziehungsberechtigten geführt.

Feste Bestandteile des Schullebens der Heinrich-Pattberg-Realschule sind:

  • Tage der offenen Tür
  • verschiedene Schulfahrten (z. B. Exkursionen, Themenfahrten (z. B. London), Abschlussfahrt etc.)
  • Feiern und Schulfeste
  • gemeinsame Projekte z. B. mit dem Mercator-Berufskolleg auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Teilnahme an sportlichen Wettbewerben
  • Einbeziehung außerschulischer Institutionen wie die Bundesagentur für Arbeit, Stadtbücherei, verschiedener Unternehmen in die Unterrichtsarbeit
  • Projekte zur Gesundheitserziehung (z. B. Be smart – don´t start, Leben ohne Qualm (LoQ), Alkoholprävention, Schulvereinbarung Suchtprophylaxe etc.)
  • Übernahme von Verantwortung durch Schülerinnen und Schüler (Sporthelfer, Erste-Hilfe, Mitwirkung an der Pauseaufsicht, Patenschaften, Verkehrserziehung, Schülerfirma „Cafe Cult“ etc.)
  • Attraktive AG- Angebote (z. B. Segeln, Handball, Fußball, Tanzen, Basteln, Leseclub u.v.m.)

Abschlüsse und Berechtigungen der Realschule

  • Mittlerer Bildungsabschluss – Fachoberschulreife – berechtigt zum Besuch der Fachoberschule
  • Mittlerer Bildungsabschluss – Fachoberschulreife mit Qualifikation – berechtigt zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe (Notendurchschnitt befriedigend (3))
  • Sekundarabschluss – Hauptschulabschluss – wenn am Ende der Klasse 10 das Ziel der Realschule nicht erreicht ist
  • Ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss (Versetzung von Klasse 9 nach Klasse 10)

Gute Gründe für die HPR:

Kleines und überschaubares System, das einen guten Blick auf alle Schüler gewährleistet
Familiäres Schulklima, das geprägt ist durch eine gegenseitige Wertschätzung und eine gelebte Willkommenskultur
Kontinuierliche, unterstützende Begleitung der Schüler durch die Klassenleitungen, nach Möglichkeit von Klasse 5 bis 10
Intensive Schullaufbahnberatung und Berufswahlvorbereitung
Keine Differenzierung in den Hauptfächern, dadurch fällt  Entscheidung über Schulabschluss erst am Ende der Klasse 10
Breites Differenzierungsangebot im vierten Hauptfach
Enge Zusammenarbeit mit Eltern, bei Bedarf auch mit Schulsozialpädagogin und außerschulischen Institutionen
Gute Schulabschlussquoten

Terminvereinbarung für einen Rückruf

Nutzen Sie heute schon die Möglichkeit sich von uns zur eingehenderen Beratung zurückrufen zu lassen.


    Gymnasium (GY)Realschule (RS)Hauptschule (HS)

    Kooperationspartner und Auszeichnungen:

    Über den Schulhof spazieren

    Lernen Sie markante Punkte, aber auch Gebäude außen und innen jeweils in einem virtuellen 360° Rundgang kennen. Machen Sie sich jetzt Ihr eigenes Bild von der HPR…

    Neuigkeiten aus der HPR

    Lesen Sie, was sowohl Schüler als auch Lehrer während eines Schuljahres alles erleben…

    Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür!

    By | Allgemein

    Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

    in den nächsten Wochen wird in Ihren Familien entschieden, welche Schule Ihr Kind nach der Grundschulzeit besuchen wird. Dies ist eine Entscheidung die Sie sich nicht leichtmachen werden, umso wichtiger ist es, dass Sie die Möglichkeit haben sich im Vorfeld bestmöglich zu informieren.

    Wir, das Kollegium und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Heinrich-Pattberg-Realschule in Moers, sind sehr froh Ihnen nach zwei coronabedingt ausgefallenen Terminen endlich wieder einen Tag der offenen Tür in Präsenz anbieten zu können. Für uns ist es entscheidend, dass Sie nicht nur unsere besonderen Stärken „auf dem Papier“ nachlesen, sondern auch hautnah erleben können was die HPR zu dem macht was sie ist: Die Menschen, die verantwortlich, verlässlich und kompetent für Ihre Kinder da sind.

    Am Freitag den 9. Dezember 2022 von 15:00 bis 18:00 Uhr werden Sie die Gelegenheit bekommen,  die HPR näher kennen zu lernen.

    An diesem Tag werden Sie die Möglichkeit haben, sich von einer Lehrkraft in Kleingruppen durch die Schule führen zu lassen. Dabei erhalten Sie unter anderem Einblick in die einzelnen Unterrichtsfächer bzw. Fächergruppen, schulische Aktivitäten und die Gebäude der HPR. Des Weiteren wird Ihnen die Schulleitung gerne für Fragen rund um den Bildungsgang der Realschule zur Verfügung stehen.

    Wir freuen uns Sie und Ihre Kinder am 9. Dezember 2022 begrüßen zu dürfen.

    Herzliche Grüße

    Adrian Harosa, Koordinator Tag der offenen Tür

    Morgen ist mehr Zeit …

    By | Schüler machen Schule

    Na, hast du heute eigentlich Hausaufgaben auf, aber bisher keine Lust gehabt sie zumachen? Ich glaube, ihr seid da nicht alleine. Neulich im Deutschunterricht haben wir über diese Verschiebe-„Krankheit“ geredet. Jetzt so: „KRANKHEIT?“. Na ja, eine Krankheit ist es nicht wirklich, aber wenn ihr mehr wissen wollt, bleibt dran. Weiterlesen

    Maske-Tragen weiterhin dringend empfohlen!

    By | Allgemein

    Liebe Eltern,

    liebe Schülerinnen und Schüler!

    Zurzeit steigt die Zahl der Infektionen mit dem Corona-Virus rasant. Dies stellt den Beginn einer Herbst- bzw. Winterwelle dar, die auch vor unserer Schule nicht haltmachen wird.

    Umso wichtiger ist es daher alles dafür zu tun, den Präsenzunterricht an unserer Schule aufrecht zu erhalten. Deshalb appelliert die Schulleitung an alle Mitglieder der Schulgemeinde, weiterhin freiwillig eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Es ist unbestritten, dass diese einfache Maßnahme einen erheblichen Beitrag zur Sicherung des Schulunterrichts darstellt. Diese Auffassung wird auch von Schulministerin Frau Dorothee Feller in einem offenen Brief vertreten, der weiter unten auf dieser Seite zu finden ist. Auch das Handlungskonzept gegen Corona steht auf dieser Seite zum Nachlesen zur Verfügung.

    Wir wünschen Ihnen und euch allen einen guten, gesunden Start in die letzten Schulwochen des Jahres 2022!

    Es grüßt herzlich

    die Schulleitung

     

    Mitwirkung erwünscht!

    By | Allgemein

    Liebe Eltern,

    in der Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen heißt es: „Die Erziehungsberechtigten wirken durch Elternvertretungen an der Gestaltung des Schulwesens mit“. Dieser Verfassungsauftrag ist sowohl Anspruch als auch Einladung an die Eltern, sich für ihre Kinder in der Schule zu engagieren. Wenn sich Eltern aktiv am Schulleben beteiligen und ihr Recht auf Mitwirkung wahrnehmen, trägt dies zu einem guten Schulklima und auch zum Schulerfolg ihrer Kinder bei.

    Gerne stellen wir Ihnen an dieser Stelle einige Informationen rund um das Thema Elternmitwirkung zur Verfügung. Über weitere Links gelangen Sie von dort zu den Themenseiten des Schulministeriums, alle FAQs rund um das Thema Mitwirkung und deren Beantwortung finden Sie hier.

    Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

    Infos rund um den Schulstart

    By | Allgemein

    Liebe Eltern, liebe Schüler:innen, liebe Freund:innen der Heinrich-Pattberg-Realschule,

    in gut einer Woche geht es wieder los! Für die allermeisten unserer Schüler:innen beginnt der Unterricht am Mittwoch der kommenden Woche um 09.00 Uhr. Für alle Schüler:innen des neuen fünften Jahrgangs gilt eine andere Zeitstruktur, über die die Betroffenen bereits vorab informiert worden sind.

    Wir freuen uns alle sehr auf das große Wiedersehen bzw. das Kennenlernen der neuen Mitglieder unserer Schulgemeinde!

    Wie bereits in den vergangenen Jahren beginnt das neue Schuljahr mit großer Zuversicht auf einen von der Coronalage möglichst unbelasteten Schulbetrieb. Dennoch ist es weiterhin geboten, die besonderen Umstände, die einen sicheren und verlässlichen Schulbetrieb in den zurückliegenden Jahren immer wieder beeinflusst haben, auch in diesem Schuljahr nicht außer Acht zu lassen.

    Aus diesem Grund erneuert die Schulleitung den dringlichen Appell, weiterhin zum Eigenschutz und zum Schutz anderer eine Maske während des Unterrichts sowie im Schulgebäude zu tragen. Dies bedeutet gegebenenfalls  einen bewussten Verzicht auf persönlichen Komfort, zugleich stellt diese Maßnahme aber den bedeutendsten Beitrag zur Sicherstellung des Unterrichts dar. Denn mit der Rückkehr zum gewohnten Ganztagsrhythmus erhöhen sich auch die gemeinsam verbrachten Pausenzeiten, in denen viele Menschen für längere Zeit auf vergleichsweise engem Raum beieinander sind.

    Bitte beachten Sie, dass gemäß CoronaSchVO § 4 Abs. 1 in der ab dem 08. August 2022 gültigen Fassung der Schulbesuch der Schüler:innen bei offenkundigem Vorhandensein von typischen Symptomen einer Atemwegsinfektion nur bei Vorlage eines negativen Coronaschnelltests möglich ist. Sollten also Erkältungssymptome bei Schüler:innen vorhanden sein, sind die Eltern gehalten, einen freiwilligen Selbsttest (von der Schule zur Verfügung gestellt) bei dem betroffenen Kind durchzuführen. Liegt ein negativer Befund vor, so bestätigen die Eltern dies formlos schriftlich gegenüber der Schule. Nimmt hingegen ein Kind mit Erkältungssymptomen am Unterricht teil, das keine schriftliche Versicherung der Eltern über einen vor der Schule durchgeführten negativ verlaufenen Schnelltest mit sich führt,  so wird der Test unter Aufsicht in der Schule durchgeführt. Sollte sich dabei ein positives Testergebnis zeigen, sind die Eltern dazu verpflichtet, ihr Kind unverzüglich von der Schule abzuholen und dafür zu sorgen, dass sich das Kind in die häusliche Selbstisolierung begibt. 

    Gerne stellen wir Ihnen an dieser Stelle den offenen Brief der neuen Bildungsministerin, Frau Dorothee Feller, zum Wiederbeginn des Unterrichts sowie die neue CoronaSchVO zur Verfügung. Diese Dokumente enthalten weitere Hinweise zum Schulstart in der kommenden Woche.

    Darüber hinausgehende Informationen zum Wiederbeginn des Unterrichts sowie zu den ersten Tagen des neuen Schuljahres erhalten alle Beteiligten wie immer über die jeweiligen Klassenleitungen.

    Ich wünsche Ihnen und euch allen ein gesundes und erfolgreiches neues Schuljahr 2022/23.

    Es grüßt Sie und euch herzlichst

    Ihr und euer

    Thomas Urner, Schulleiter

    (Dieser Text wird bedarfsweise an den aktuellen Stand der Coronalage angepasst.)

     

    Auf einen Blick

    Heinrich-Pattberg-Realschule Moers

    Uerdinger Str. 74
    47441 Moers

    FON: 02841 - 36451
    FAX: 02841 - 396107

    sekretariat@hprmoers.de